Aktuelles

Akademische Lehrpraxis der Universität Marburg, Projekt FAM-Prax

Wir sind seit vielen Jahren akademische Lehrpraxis der Universität Marburg. Deshalb werden Sie des öfteren Studenten in unserer Praxis antreffen. Wir legen großen Wert auf Nachwuchsförderung für die Tätigkeit als Landarzt und versuchen, den jungen, angehenden Kollegen erste Einblicke in die Arbeitsweise eines Allgemeinmediziners zu vermitteln. Wir freuen uns, wenn Sie, liebe Patienten, dafür Verständnis haben, denn wir halten dies für eine gute Möglichkeit, dem Nachwuchsmangel im hausärztlichen Bereich entgegen zu treten.

Außerdem hat sich aus unserer Teilnahme an PORT auch die Möglichkeit ergeben, im Bereich Versorgungsforschung in Projekte einzusteigen, die von der Universität Marburg, aber auch von der Universität Lübeck begleitet werden. Hier findet eine Evaluierung der Implementierung von Telemedizin und aufsuchendem Case-Management in die hausärztliche Arbeit statt. Diese Projekte laufen über 3 bis 5 Jahre. Wir sind sehr gespannt, welche Innovationen sich daraus entwickeln, die dan Eingang in die ambulant Regelversorgung finden.

Focus Gesundheit

Dr. Flake wird von der Redaktion von Focus-Gesundheit als Arzt in der Region empfohlen!

Über die Focus-Empfehlung erhalten Patienten einen sicheren und glaubwürdigen Ratgeber für ihre Orientierung bei der Arztwahl. Darüber freuen wir uns sehr!

PORT

Die Gemeinschaftspraxis Willingen bemüht sich seit Jahren um bessere Telemedizinische Anwendungen und ein Vernetzung mit anderen Institutionen im Gesundheitswesen. Aus diesem Grunde nehmen wir an einem Projekt der Robert-Bosch-Stiftung teil für patientenorientierte Zentren zur Primär- und Langzeitversorgung, kurz PORT.

http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/html/59803.asp

Seit diesem Jahr sind wir eine von 5 Zentren in Deutschland, die gefördert werden.

Erste für Sie als Patienten spürbare Veränderung ist die Einführung der xpatient App. Fragen Sie bitte an der Rezeption, unsere Kolleginnen werden Ihnen gerne weiterhelfen und erklären, welche Vorteile darin bestehen.

Wesentliches zweites Standbein des PORT-Projektes wird ein aufsuchendes Case-Management sein, dass wir zusammen mit dem Krankenhaus Brilon aufbauen wollen.

Photovoltaik-Anlage

In 2007 haben wir uns entschlossen an der Südseite des Gebäudes eine Photovoltaikanlage zu installieren. Neben dem wichtigen Aspekt der Stromproduktion erfüllt sie noch einige weitere Funktionen:

  • Beschattung der Fassade im Sommer
  • Sichtschutz
  • äußerer Wärmeschutz

Die Photovoltaikmodule können in der Neigung dem Sonnenstand im Lauf der Jahreszeiten angepasst werden, um so eine höhere Stromausbeute zu erzielen (bis zu 16 %).

Beratende und ausführende Unternehmen:

Pelletsheizung

Seit November 2013 wird das Gesundheitszentrum von einer Pelletsheizung der Firma Paradigma beheizt. Dies ist für uns ein weiterer Schritt zu mehr energetischer Nachhaltigkeit und Schonung der Ressourcen unseres Planeten.

Beratende und ausführende Unternehmen:

  • Dipl. Ing. Martin Schober
  • Fa. Christian Hellwig, Willingen
  • Fa. Paradigma, Karlsbad

Privater Pflegedienst

Seit dem 01.12.2011 hat im Obergeschoss des Gesundheitszentrums der Pflegedienst Upland geöffnet.